m1
item1

Der Name Bultmann ist - wie in der Regel alle auf -mann endende Familiennamen - von einer Örtlichkeit abgeleitet. Unter Bult oder Bülte versteht man im Niederdeutschen einen kleinen Hügel, eine Erhöhung in Sumpflage z. B. in der Hunte-Leda-Emsniederung.

Über den Gebrauch von Familiennamen in der Heimat meiner Vorfahren schreibt Heinrich Meyerholz (Bodenständige Familien..., Band 1, S. 11):

"In den Grafschaften Hoya und Diepholz führten die meisten Bewohner der damals einzigen Stadt Nienburg und der Flecken und größeren Dörfer um die Mitte Mitte des 16. Jahrhunderts einen Familiennamen. Die Bewohner der kleineren Siedlungen und vor allem die der zahlreichen Einzelhöfe wurden jedoch auch in den amtlichen Registern in der Regel nur mit einem Personen- oder Taufnamen bezeichnet. Zur Vermeidung von Verwechselungen wurde ihm oft der Dorf- oder Hofname oder ein Hinweis auf die Lage des Gehöftes in der Flur hinzugefügt."

Den Namen Bultmann (Bulteman, Bolthman) mit seinen Vorformen up den Bülten, in den Bülten oder thor Bult weist Meyerholz im 16. Jahrhundert in 17 verschiedenen Orten nach (Bd. 1, S. 99 f.). Weil sich Nachnamen in dieser Gegend erst um diese Zeit gebildet haben, lässt sich daraus schließen, dass der Name Bultmann an den verschiedenen Stellen unabhängig voneinander entstanden sein muss und dass ein Träger dieses Namens aus der Gegend A mit einem aus der Gegend B vermutlich nicht verwandt ist.

Die Bultmann-Vorfahren unserer Familie gehen auf das Dorf Eydelstedt in der früheren Grafschaft Diepholz zurück. Der älteste namentlich bekannte Vorfahr ist Borchert in den Bülten, der über das Landschatzregister von 1562 nachzuweisen ist.

Die übrigen Vorfahren entstammen fast alle dem bremisch-oldenburgischem Raum. Um zu einer Übersicht zu gelangen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link:

Herkunftsgebiete

Bedeutung und Herkunft des Namens

BuHofVahr1Kopie3
© Copyright: Fritz Bultmann |